Huawei Mate X: Faltbares Smartphone vorgestellt

Huawei hat auf dem MWC 2019 das Mate X vorgestellt, eines der ersten faltbaren Smartphones, das durch seinen flexiblen Bildschirm als Smartphone und Tablet genutzt werden. Wir haben in diesem Beitrag alle Infos zum Huawei Mate X für Sie zusammengetragen.

Das Tablet für die Hosentasche

Das Huawei Mate X verfügt im gefalteten beziehungsweise eingeklappten Zustand über zwei Bildschirme. Der Hauptbildschirm ist 6,6 Zoll groß und bietet eine Auflösung von 2.480 x 1.148 Pixeln. Auf der Rückseite befindet sich ein weiterer Bildschirm mit 6,38 Zoll und einer Auflösung von 2.480 x 892 Bildpunkten. Wenn der hintere Bildschirm nach vorne geklappt wird, ergeben beide Bildschirme zusammen ein acht Zoll großes Display mit einer Auflösung von 2.480 x 2.200 Pixeln.

Erster Eindruck vom faltbaren 5G-Smartphone

Im ausgefalteten Zustand erinnert das Mate X an ein Tablet und bietet mehr Platz zum Betrachten von Videos, aber auch zum Arbeiten. Es können bis zu drei Apps gleichzeitig angezeigt werden. Laut Huawei ist das Mate X im ausgefalteten Zustand 5,4 Millimeter dick. Im gefalteten Zustand erhöht sich die Bauhöhe auf 11 Millimeter. Es ist somit etwas dicker als normale Smartphones, die heutzutage üblicherweise zwischen sechs und neun Millimeter dick sind. Im Vergleich zum Samsung Galaxy Fold ist es jedoch etwas dünner.

Akku soll sich in kürzester Zeit aufladen lassen

Eine Seite des Huawei Mate X dient als Griff, an dem sich auch der USB C-Anschluss zum Aufladen des Akkus befindet. Der Akku hat eine Kapazität von 4.500 mAh und soll sich mit dem 55-Watt-Netzteil innerhalb von 30 Minuten auf 85 Prozent aufladen lassen.

 

Im Griff sind außerdem drei Kameras sowie der Einschaltknopf inklusive Fingerabdrucksensor integriert. Die Kamera wurde erneut in Zusammenarbeit mit Leica entwickelt, es gibt jedoch keine genaueren Angaben zu der Auflösung der einzelnen Sensoren. Praktisch: im gefalteten Zustand fungiert der hintere Bildschirm gleichzeitig als Sucher für Selfies.

Beim Prozessor setzt Huawei auf den eigens entwickelten Kirin 980, der auch im Mate 20 Pro vorzufinden ist. Der Arbeitsspeicher ist acht Gigabyte groß, Dateien speichert das Smartphone auf dem 512 Gigabyte großen internen Speicher. Das Huawei Mate X ist außerdem mit dem Balong 5000 Modem ausgestattet und somit 5G-fähig. Es soll Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 4,6 Gbit/s erreichen, was doppelt so schnell wäre als beim Samsung Galaxy S10. Das Huawei Mate X soll Mitte des Jahres zu einem Preis von 2.300 Euro in den Handel kommen.